Start Artenvielfalt

Artenvielfalt

Sonderausstellung «Zauneidechse. Alles in Ordnung?»

«Zauneidechse. Alles in Ordnung?» So lautet der Titel der neuen Sonderausstellung im Naturmuseum Solothurn, welche die einheimische Reptilienart in den Fokus nimmt und die Frage nach den Bedürfnissen an den Lebensraum aufgreift. Sie ist noch bis zum 18. April 2022.

Neues kantonales Waldreservat in Basel-Stadt

Mit dem Waldreservat Ausser- und Mittelberg (Riehen und Bettingen) steht neu ein Viertel der Wald­fläche des Kantons Basel-Stadt unter Natur­schutz. Im Reservat werden dank forstlichen Massnahmen bestimmte Pflanzen- und Tierarten gefördert, teilweise wird ganz auf die forstliche Nutzung verzichtet. Die Waldeigentümer haben mit dem Kanton langfristige Verträge zur Sicherung des Waldreservats abgeschlossen.

Was uns der Fisch des Jahres 2022 sagen will

Fisch des Jahres 2022 ist die Felche – der wichtigste Speisefisch der Schweiz und somit Existenzgrundlage der Berufsfischerei und beliebt bei Anglerinnen und Anglern. Warum hat sich der Schweizerische Fischerei-Verband für diesen gewöhnlichen Fisch entschieden?

Wo versteckt sich Zorro im Aargau?

Wo versteckt sich der Gartenschläfer im Aargau? Der Kleinsäuger ist leicht an seiner schwarzen Zorro- Augenmaske zu erkennen. Der Gartenschläfer ist das Tier des Jahres 2022. In weiten Teilen des Mittellandes gibt es keine aktuellen Gartenschläfer-Nachweise mehr.

«Die Natur braucht langfristig gesicherte Flächen»

Die Biodiversität nimmt ab, jede dritte einheimische Art ist heute gefährdet. Ohne wirksame Gegenmassnahmen drohen in den nächsten Jahren im Kanton Aargau viele einheimische Arten auszusterben. Matthias Betsche, Geschäftsführer von Pro Natura, setzt sich mit Leib und Seele für die Natur im Aargau ein und gibt ihr eine Stimme in der Politik.

Club der Naturlandkäuferinnen und -käufer

Natur findet immer auf Grund und Boden statt. Sogenannte Biodiversitätsförderflächen im Landwirtschaftsland sind wichtig. Doch viele Arten sind auf grosse zusammenhängende Schutzgebiete und Trittsteinbiotope angewiesen, die ihnen dauerhaft Lebensraum bieten.

Wie rette ich Natur über meine Endlichkeit hinaus?

Meinen Lieblingsbaum im Garten kann noch vielen weiteren Generationen Freude bereiten und Schatten spenden. Kann ich ihn vor der Motorsäge auch dann noch bewahren, wenn ich ihn selbst nicht mehr direkt schützen kann?

Biodiversität macht glücklich

In der Bözenegg oberhalb Schinznach-Dorf entsteht ein neues Refugium für viele seltene Tier- und Pflanzenarten.

Brücken bauen zwischen dem Aargau und Argentinien

1988 wurde auf einem Schiff in der Ägäis die Idee einer Stiftung geboren. Eduard Felix Jenny, Augenarzt aus Baden, hatte seine neun Kinder und seine einzige Schwester Rosmarie zur Feier seines 40-jährigen Hochzeitstages nach Griechenland eingeladen.

Hoffnung für Klima, Artenvielfalt und Medizin der Zukunft

Die Wasserfälle des Iguazú sind weltbekannt. Sie liegen in einem Nationalpark, der die grösste zusammenhängende Fläche des verbleibenden Atlantikurwaldes umfasst. Die Erhaltung der Wälder und die Wiederbewaldung verlorener Gebiete könnten einen wichtigen Beitrag zur klimatischen Stabilisierung leisten, indem sie grosse Mengen von Kohlenstoff binden.